10 Apr

Europa – Meditation # 142

Vom Lügenbaron und anderen märchenhaften Figuren

Natürlich kann man sich an den eigenen Haaren aus dem Schlamassel ziehen, natürlich können Windmühlen auch echte Gegner sein, natürlich kommt auch heute noch der böse Wolf mit Kreide an sein Ziel, natürlich.

Gerne staunen wir über spannende Zweikämpfe, wenn unser Favorit wie der Sieger aussieht und immer wieder lassen wir uns auch gerne etwas vormachen.

Schon vergessen?

Die Empörung über den verendeten Wal, in dessen Magen man vertraute Abfälle aus der heimischen Produktion finden konnte.

Die Empörung über die Ermordung von Jamal Kashoggi und die lauen Reaktionen, wenn jetzt zu hören ist, dass die traurigen Angehörigen mit ordentlichen Immobilien still gestellt werden sollen.

Die Empörung über den erneuten Untergang eines Frachters vor der Küste der Bretagne (der wievielte Untergang ist es wohl?): „Ölteppich bedroht die Atlantikküste“…und welche Ironie des Weltgeistes, dass dieser Frachter auch noch auf den selbstgefälligen Namen „Grande America“ hört!

Könnte dieser Name und dieser fatale Untergang nicht wie ein düsteres Bild für ein viel größeres Bild stehen, das gerade eine sechzehnjährige schwedische Schülerin unermüdlich an unsere Wände malt?

Denn wenn alles mit allem zusammenhängt und nichts verloren geht in diesem großen Bild, dann hilft auch unsere bequeme Vergesslichkeit nicht aus dem Dilemma:

Gerade wurde wieder in einigen Ländern gewählt. Und man scheut weder Mittel noch Wege, um das Ergebnis auch ordentlich aussehen zu lassen. Und jeder weiß, wer gemeint ist. Die Männer, die sich da jetzt feiern lassen, haben ja scheinbar eindrucksvolle Vorbilder. Nicht nur in Europa, nein, natürlich auch in Übersee.

Die Jugend lernt in diesen Tagen anschaulich, wie man Demokratie parteipolitisch missbrauchen kann – der allgemeine Wille ist längst nicht mehr im Zentrum der Bemühungen. Da ist es doch nicht verwunderlich, wenn sich diese Jugendgeneration enttäuscht von solchen Seilschaftsmeisterschaften abwendet und gänzlich neue Wege der Demokratie gehen will.

Na, dann mal los, jetzt aber auch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.